Krankenkommunion

Sie besuchen regelmäßig den Gottesdienst - aber jetzt schaffen Sie es einfach nicht mehr? Dann ist das die passende Gelegenheit, den Dienst der Krankenkommunion in Anspruch zu nehmen!

Einmal im Monat besuchen wir die Kranken der Gemeinde, die nicht mehr regelmäßig zum Gottesdienst kommen können und bringen ihnen die Kommunion nach Hause. Vorzubereiten brauchen Sie nicht viel: auf dem Tisch ein Kreuz, eine Kerze, wenn möglich Weihwasser und wenn Sie haben, ein paar Blumen. Wir kommen gerne zu Ihnen nach Hause.

Viele Kranke und Alte in unseren Gemeinden schauen regelmäßig den Gottesdienst im Fernsehen an - und müssen doch auf den Empfang der Kommunion verzichten. Das muss nicht sein! Die Anzahl der kranken und altgewordenen Mitglieder in unseren Gemeinden, die wir regelmäßig besuchten, nahm ständig ab. Und all die anderen wollen auf Kommunion zu Hause verzichten? Für uns, die wir gerne zu Ihnen kommen, kaum vorstellbar.

Geben Sie sich einen Ruck und rufen Sie uns an. Oder Sie lassen durch Angehörige oder Nachbarn eine Nachricht in den Briefkasten beim Pfarramt einwerfen - wir freuen uns, wenn wir Ihnen den Heiland nach Hause bringen dürfen. Es ist ein Dienst, der uns viel Freude macht – und Ihnen dann ganz sicher auch!
Frau Marianne Haller und Diakon Josef Soppa