Sakramente

Taufe

Die Taufe ist das erste Sakrament und damit die Aufnahme in die christliche Gemeinschaft. Die Taufe kann entweder im Rahmen eines regulären Gottesdienstes gespendet werden oder an einem der Taufsonntage in einer Feier am Nachmittag.

Erstkommunion

Die Erstkommunion wird traditionell in der 3. Klasse gefeiert. Am Schuljahresanfang werden die Eltern zu einem Elternabend eingeladen.
Für die organisatorischen Fragen gibt es zwei Elternabende.

Die Kindern werden in kleinen Gruppen, die von Katechetinnen geleitet werden, vorbereitet. Die Vorbereitung auf die Feier der Versöhnung (Beichte) geschieht beim Versöhnungsnachmittag.

Die Erstkommunionvorbereitung wird Pfr. Weber geleitet und durch die Begleitung der Katechetinnen unterstützt.

Firmung

Die Firmung bildet die Vollendung der Taufe und wird in der Regel Jugendlichen in der 8. und 9. Klasse durch einen Bischof gespendet. In Dornstadt erfolgt alle zwei Jahre eine Firmung.

Die Firmvorbereitung liegt in den Händen von Pfarrer Weber.

Beichte

In unserer Gemeinde gibt es keine regelmäßige Beichtgelegenheit.

Sie können jedoch jederzeit auf Pfarrer Weber zugehen und einen Termin vereinbaren.

Im Advent und in der Fastenzeit sind regelmäßig Bußfeiern. Sie sind eine gute Möglichkeit, sich auf die Beichte vorzubereiten.

Ehe

Eine frühzeitige Anmeldung im Pfarrbüro ist dringend erforderlich.

Die evangelische und die katholische Kirche kennen keine „ökumenische Trauung". Das Brautpaar muss sich daher für eine Konfession, in deren Kirche und nach deren Ordnung die Trauung stattfinden soll, entscheiden.

Der Seelsorger der anderen Konfession kann Teile des Gottesdienstes (z.B. die Predigt) gestalten.

Will der katholische Partner nach evangelischem Ritus heiraten, benötigt er eine Dispens von der Formpflicht.

Vor der Trauung führt der trauende Geistliche (Pfarrer oder Diakon) das Traugespräch.

Krankensalbung

Der rechte Augenblick für den Empfang der Krankensalbung ist gegeben, wenn der Gläubige beginnt, wegen Krankheit oder Altersschwäche in Lebensgefahr zu geraten. Es ist ebenso angebracht, die Krankensalbung zu empfangen, wenn man vor einer schweren Operation steht. Nur ein Priester darf die Krankensalbung spenden.

Bitte setzen Sie sich deswegen rechtzeitig mit Pfarrer Weber in Verbindung.

Krankenkommunion

Wenn Sie nicht mehr zum Gottesdienst kommen können, aber gerne die heilige Kommunion empfangen möchten, dann setzen Sie sich bitte mit Diakon Soppa in Verbindung.